i\'m just killing lately
Some thoughts - nothing much...

Irgendwas ist komisch.
Ich fühle mich wieder so leer und ausgebrannt, hoffentlich liegt es nur daran, dass ich zur Zeit Krank bin.
Nach 5 Monaten zum ersten Mal wieder Krank, ich war richtig stolz auf mich! Und jetzt hat sich das so schnell wieder gelegt. Ich bin Krank. Mal wieder... Und wieder eine Woche am Stück. Ätzend.

Heute treffe ich mich mit einer Freundin, wir wollen nach langem mal wieder richtig trainieren und anschließend einen Dvd Abend bei mir dranhängen. Haben bald ja auch wieder nen Auftritt, da wirds langsam Zeit.
Trotzdem kann ich mich irgendwie nicht darauf freuen... Ich hoffe echt, dass sich das noch ändert bis später!

Außerdem versuche ich zu verdrängen das Er sich nicht meldet. Sollte mich eigentlich nicht großartig stören, im schreiben war er ja noch nie gut, von Anfang an. Und wir schreiben ja schon manchmal, ist halt nur doof das ich ihn immer anschreiben muss, aber er scheint sich eigentlich immer zu freuen. Und da ich ihn nicht nerven oder zu viel verraten möchte (in Hinsicht auf meine Gefühle) kommt das höchstens 2 mal die Woche vor.
Er wohnt auch etwas weiter weg und will sich auf sein Studium konzentrieren, hat dementsprechend halt auch viel zu tun. Ich frage mich nur was ich selbst denke. Wir sind ja nicht zusammen, daher habe ich kein Recht irgendwas zu verlangen, aber trotzdem... irgendwie vermisse ich ihn schon.

Seit meinem ersten Eintrag im Blog bin ich irgendwie in einer Art Grauzone. Ich bin weder richtig traurig, noch fröhlich. Es ist wie als wäre ich in Watte gepackt.
Wenn ich ehrlich bin muss ich aber auch gestehen, dass ich mich auch vor dem nächsten Eintrag gedrückt hab. Irgendwas hält mich davon ab klare Gedanken zu fassen, aber ich kann nicht sagen was.
Ich hoffe das legt sich bald, aber vielleicht muss ich mich auch nur einfach daran gewöhnen jetzt sowas wie ein "Tagebuch" zu führen... Konnt ich noch nie. Sieht man warscheinlich auch an dem Durcheinander hier..?

Die letzten Tage habe ich relativ wenig gegessen, heute dafür aber umso mehr.
Ganze 3 Graubrotscheiben mit fettarmer Salami, 2 mittelgroße Frühlingsrollen, 2 Fruchtzwerge und eine Kugel Schokoeis. Und ich befürchte heute Abend kommt noch ein wenig was dazu.
Vorgestern morgen hat die Waage noch 64,4kg angezeigt, heute traue ich mich nicht drauf.
Ab morgen muss auf jedenfall wieder etwas mehr aufpassen, schließlich muss ich nächstes Wochenende auf eine Hochzeit!
Und ich hab noch nicht mal ein Kleid... Ich hasse Kleider...

Ich will versuchen ab jetzt min. jeden zweiten Tag etwas zu schreiben, hoffe mal das krieg ich hin!

3.9.11 19:17
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


valiz / Website (5.9.11 08:50)
Hallo
Ja das hat sich auf jedenfall gelohnt. Ja hab den Tag ganz gut überstanden, hatte viel zu tun und so konnte ich gar nicht müde sein xD

Ich wünsche diir gute Besserung!

Das Gefühl "wie in Watte" eingepackt zu sein, dass kenne ich... man existiert nur so vor sich hin ohne richtig was zu spüren...hoffe das Gefühl geht bald vorbei.

Tagebuch schreiben ist wie Therapie... wenn du es schaffst deine Gefühle und Gedanken aufzuschreiben kannst du sie viel besser verarbeiten. & das ist gut.

Ich liebe Kleider nur ist die Jahreszeit dafür so gut wie vorbei x3

Biis Bald <3


Andreas / Website (12.9.11 15:49)
Ich mag eigentlich mehr das was in den Kleidern steckt; die Kleider könnte ich auch weglassen...lach.
Das mit der Watte habe ich auch oft; es ist dann alles irgendwie so unerreichbar, stimmts? Blöd dass es dir nicht gut geht! Liebe Grüße und gute Besserung!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de